Grundstückschätzung

Alle Gebäude sind obligatorisch bei der Gebäudeversicherung des Kantons St. Gallen gegen Elementar- und Brandschäden versichert.

Der Marktwert eines Grundstückes hat der Grundeigentümer als Vermögen zu versteuern und bei Eigennutzung einen Eigenmietwert als Einkommen.

Die Versicherungs- und Steuerwerte werden mindestens alle 10 Jahre, bei erfolgten baulichen Veränderungen bereits früher durch ein Fachteam, das aus einem Fachschätzer der Gebäudeversicherung und einem Grundbuchverwalter besteht, geschätzt.

 

Amtliche Schätzung

Wünschen Sie eine Kopie der amtlichen Schätzung Ihres Grundstücks?

Versicherungswerte

Dabei werden folgende Werte festgelegt:

  • Neuwert (Kosten für die Erstellung eines gleichartigen Gebäudes zum Zeitpunkt der Schätzung)
  • Zeitwert (Zustandswert des Gebäudes im Zeitpunkt der Schätzung – berücksichtigt die Alterung)

Die Gebäude sind in der Regel zum Neuwert versichert. Zeitwertversichert sind Gebäude in sehr schlechtem Zustand mit mehr als 50 % Minderwert.

Steuerwerte

  • Verkehrswert (mutmasslicher Marktwert des Grundstückes)
  • Eigenmietwert (Nettomiete, zu der das Grundstück vermietet werden könnte)

Für landwirtschaftliche Grundstücke

  • Ertragswert (Kapital, welches zum mittleren Zinssatz bei landesüblicher Bewirtschaftung aus dem Ertrag verzinst werden könnte)
  • Belastungsgrenze BGBB (landwirtschaftlicher Ertragswert plus 35 %) für Schuldbriefe

Öffnungszeiten über Pfingsten

Entdecken Sie unsere besonderen Öffnungszeiten über Pfingsten in der Gemeinde Rorschacherberg.